Startseite  Impressum  Datenschutz
 

 

Unsere Zunftfiguren

"Die Menninger Füchse"

Diese Fasnetsfigur war die erste Figur in der Zunft. Nach ihr wurde die Zunft benannt. Das gesamte Häs ist aufwändig gestaltet und seine Details aus echtem Fuchsfell bedürfen sorgfältiger Pflege. Die Teilnahme unter dieser Maske bei Narrensprüngen erfordert viel Kondition, da die Füchse ständig laufend und juckend in Bewegung sind und so die Zuschauer begeistern.

"Der Schwarze Fuchs"

Durch diese Einzelfigur wird die Gruppe der Füchse vervollständigt. Er hat die Aufgabe, bei den Umzügen die ganze Schar der Füchse zusammen zu halten und für einen erfolgreichen Auftritt zu sorgen.

"Die kleinen Füchse"

Eine der schönsten Erfindungen der Zunftverantwortlichen. Diese kleine Gruppe von drei bis fünf Kindern im Alter von sieben bis neun Jahren, die die Miniatur-Ausführung des normalen Fuchshäses tragen dürfen, erregt überall großes Aufsehen.

"Die Gausmates"

Dies ist eine noch junge Figur, die erst 1996/97 ins Leben gerufen wurde. Mit ihr ist es gelungen eine imposante Gruppe aufzubauen, die vor allem auch geschichtlich zu Menningen passt. Die "Gausmates" stellen die früher im Ort ansässigen Viehhütefamilien dar, die damals das Vieh und auch die Gänse im Wald hüteten. Jürgen Hohl gestaltete das Häs, das der Kleidung dieser damals sehr armen Leute nachempfunden ist, aber fasnächtlich verfremdet wurde und ebenfalls sehr aufwändig hergestellt wird. Dieses Häs wird heute meist von älteren Zunftmitgliedern getragen, die auch weiterhin am aktiven Fasnetsgeschehen teilnehmen möchten. Die kleinen "Gausmates-Kinder" runden das Bild der Hüte-Familien ab.

"Das Zunftpräsidium"

Der Zunftpräsident, flankiert von seinen beiden Zunftmeistern, führt die Fuchszunft an. Das Häs des Präsidiums ist der Kleidung der Reichsritter von Gremlich nachempfunden, aber fasnächtlich verfremdet.

"Der Zeremonienmeister"

Er führt direkt hinter dem Präsidium die große Schar der Füchse an. Er trägt das gleiche Häs wie das Präsidium, nur in der Grundfarbe blau. Er ist offiziell der Schreiber der Zunft und hat für Recht und Ordnung bei den Zunftauftritten zu sorgen.

"Der Narrenbüttel"

Diese Figur wurde von der Zunftführung zum ersten großen Auftritt 1960 in Ludwigshafen geschaffen. Der Narrenbüttel soll in großen Achterbögen vorneweg springend den Weg für die nachfolgende Zunft frei machen.

"Der Standartenträger"

Schon 1959 wurde auf aufwändige Art die Zunft-Standarte geschaffen, die damals das eigentliche Aushängeschild der Fuchszunft sein sollte. Heute ist sie das offizielle Zunftschild.

"Die Fahnengruppe"

Zum großen Narrentag 1966 in Meßkirch wurde die neue Zunftfahne geschaffen und beim Festabend in der Stadthalle geweiht. Sie wird vom Fahnenträger und seinen zwei Begleitern getragen. Ihr Häs ahmt historische Gewänder nach und wurde dem Gesamtbild der Zunft fasnächtlich angepasst.

"Der Narrenbolizist"

Dies ist die einzige Figur in der Menninger Fasnet, die schon weit vor der Zunftgründung entstanden ist. Heute ist er nur noch bei der Dorffasnet als wichtige Person tätig. Seit 1985 im der Zunft angepassten, schönen Häs.